Viszerale und fasziale Osteopathie - Arbeit mit den inneren Organen und den Faszien

Mit den Techniken der viszeralen Osteopathie werden die inneren Organe behandelt​.

 

Beeinträchtigungen von Organfunktionen, wie z.B. Verdauungsstörungen, für die eine schulmedizinische Diagnose keine Erklärung liefern kann nennt man funktionelle Beschwerden. Sie können verschiedene Ursachen haben.

Hier kann die viszerale Osteopathie hilfreich sein. Mit diesen Techniken werden die Organe direkt behandelt. Dadurch kann z.B eingeschränkte Organbeweglichkeit (z.B. nach Unfall oder OP), eine Absenkung des Organs oder auch eine Verkrampfung der Organmuskulatur positiv beeinflusst werden. Unter anderem können dadurch auch Auswirkungen auf den Bewegungsapparat als Verursacher Bewegungseinschränkungen und Schmerzen z.B. im Beckenbereich identifiziert und gelöst werden.


Mit der faszialen Osteopathie wird das Bindegewebe (Faszien) behandelt, das alle Körperstrukturen, wie z.B. Organe, Muskeln, Nerven umgibt und diese netzartig verbindet. Im Gewebe der Faszien befindet sich der überwiegende Teil der Schmerzrezeptoren. Verklebungen oder Verspannungen der Faszien können sich über die netzartigen Verbindungen an ganz anderen Stellen im Körper auswirken und zu Beschwerden oder Schmerzen führen. Dadurch kann auch der Fluss von Blut und Lymphe im Körper behindert werden.
Die Behandlung der Faszien kann Schmerzen lindern. Sie verbessert die Blutversorgung und damit die Funktion der Organe und unterstützt den Rückfluss von venösem Blut und Lymphe zum Herzen. Dadurch können Stauungen mit Folgen wie Ödemen positiv beeinflusst werden.


Durch die Verbindungen über Faszien, Bänder und Sehnen beeinflussen sich Organe, Muskeln sowie Knochen und Gelenke gegenseitig. Mangelnde Beweglichkeit von Organen kann sich auf den Bewegungapparat auswirken und dort Schmerzen verursachen. Genauso können sich muskuläre Bewegungseinschränkungen auf die Funktion der inneren Organe negativ auswirken. Die gründliche Anamnese und Untersuchung ist daher entscheidend für die Auswahl der richtigen Behandlungsmethoden.

 

Die Behandlungstechniken der faszialen und der viszeralen Osteopathie sind in der Regel sehr sanft. Sie werden meist als wohltuend, entspannend, entlastend und angenehm berührend empfunden

Hermann Böhm Heilpraktiker

Meine Heilpraktiker-Praxis befindet sich in Stuttgart Mitte, Königstrasse 35 im 4. Stock in ruhiger Lage über den Dächern von Stuttgart.

Kontakt

Sie erreichen mich telefonisch unter

0160 857 82 73

oder schriftlich über mein

Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Hermann Boehm